29 Aug

Workshop Grenzen überwinden & Lesung Herzgeschichten

Workshop Grenzen überwinden - Löffel biegen

Ich möchte mich bei allen Teilnehmer_inne_n und Zuhörer_inne_n am 25.8.18 ganz herzlich bedanken. Ihr habt diesen Tag zu etwas Besonderem gemacht.

Es war toll für mich zu sehen, wie die Teilnehmer_inne_n des Motivations-Workshops “Grenzen überwinden” über sich hinausgewachsen sind und die Löffel einfach mit ihren Händen verbogen haben. Motivation und Kraft kommt von innen – das habt Ihr gezeigt. Auch wenn die Themen, die dahinterstanden, für die diese Löffel symbolisch stehen, unterschiedlich waren, hat jeder seine Kraft gefunden.

Da schon weiteres Interesse angemeldet wurde, wird es Nachfolgetermine geben.

 

 

Danach kamen die beiden Lesungen aus meinem Buch “Herzgeschichten für kleine Glücksmomente” (Lehmanns Media). Das Feedback war sehr berührend für mich. Nochmals vielen Dank dafür.

 

Herzgeschichten für kleine Glücksmomente ISBN 3865419402 SinnSationsGeschichten © Praxis Der Zuhörer - Steffen Zöhl, 2017


 

(© Praxis Der Zuhörer – Steffen Zöhl, 2017)

 

 

 

(Ansichten 31, 1 Ansichten heute)
20 Jun

Trainer Hypnoseausbildung

© Praxis Der Zuhörer - Steffen Zöhl, 2016

 

Vor einer Weile hat mich eine befreundete Hypnotiseurin für ein Ausbildungskonzept begeistert, für das ich nun als Trainer/Ausbilder für Hypnose  bei Hypnose-Seminare-Berlin.de mitarbeite.

Ein Team von Trainer, Experten in verschiedenen Bereichen, bilden in Kleingruppen praxisnah und mit hohem Übungsanteil aus.

 

 

 

“Von Experten für Experten und all jene, die es werden wollen.”

 

Aktuell unterrichte ich dort

 

Weitere Blöcke sind geplant.

 

Aktuelle Termine zu diesen und meinen eigenen Veranstaltungen gibt es hier.

 

(© Praxis Der Zuhörer – Steffen Zöhl, 2017)

 

 

 

(Ansichten 36, 1 Ansichten heute)
13 Jun

Lesung Herzgeschichten

Herzgeschichten für kleine Glücksmomente ISBN 3865419402 SinnSationsGeschichten © Praxis Der Zuhörer - Steffen Zöhl, 2017




Am Samstag, 25. August 2018, finden 2 Lesungen aus meinem Buch “Herzgeschichten für kleine Glücksmomente” (Lehmanns Media) statt. Beide sind auf ca. 90 min ausgelegt und werden Raum für einen Austausch geben. Für Interessierte ist der Erwerb und auf Wunsch das Signieren eines Buches möglich.

 

Die erste Lesung um 15:00 richtet sich thematisch vorzugsweise an Familien mit Kindern sowie  Schüler_innen, Lehrer_innen, Erzieher_innen oder Kinder- und Jugendtherapeuten. Hier wird es vorrangig um Emotionen und den Umgang damit gehen sowie um Mobbing.

 

Die Geschichten der zweiten Lesung um 18:00 sind vorzugsweise an interessierte Erwachsene, Therapeut_innen, Heilpraktiker_innen oder Trauerbegleiter_innen adressiert. Die tieferen Inhalte des Abends werden die Emotionen  Liebe und Trauer (analog der Gedichtesammlung “Poesie in Licht und Schatten”) sein.

 

Lesung Herzgeschichten für kleine Glücksmomente in Berlin am 25.8.18

 

Der Eintritt ist frei. Über eine Spende für das bereitgestellte Wasser oder den Kauf eines Buches, freue ich mich natürlich.   ;o)

 

 

 

Kurz und knapp

Termin:  Sa, 25.08.2018,  15:00 bzw. 18:00, jeweils ca. 90 min
Veranstaltungsort:  Berlin Schöneberg, Nähe U Bayerischer Platz
Teilnahme kostenfrei

Anmeldung (erforderlich)  gern per Mail oder  Telefon 030 / 343 910 83.

Die genaue Adresse und Wegbeschreibung versende ich mit der Anmeldebestätigung.

 

 

(© Praxis Der Zuhörer – Steffen Zöhl, 2017)

 

 

 

(Ansichten 109, 1 Ansichten heute)
13 Jun

Motivations-Workshop “Grenzen überwinden” – Erstaunlich, was alles möglich ist

Motivationsworkshop, Löffelbiegen, Grenzen


Du willst die erstaunliche Kraft erleben, die Du in Dir hast?
Du willst erleben, wie Du ungeahnte Möglichkeiten ausschöpfst?
Du willst Deine Wünsche und Ziele erreichen?

 

In meinem Workshop zeige ich Dir, wie Deine Motivation es Dir möglich macht, Ziele zu erreichen und selbstgesteckte Grenzen zu überwinden. Das Verbiegen eines Löffels mit den Händen hat dabei eher symbolischen Charakter. Vielmehr geht es um die mentale Kraft, ungenutzte Ressourcen zu aktivieren und an sich zu glauben.

Ich möchte Dich von Dir selbst begeistern, Dir Deine Stärken bewusst/er machen.

Ganz gleich, ob Du z.B. an Deinem Selbstbewusstsein, Deiner Motivation, Deiner mentalen Stärke oder Ängsten/Phobien arbeiten möchtest, dieser Workshop kann Dich dabei unterstützen. Es ist faszinierend, was möglich wird, wenn Du an Dich glaubst.

 

Ob du denkst, du kannst es, oder du kannst es nicht:
Du wirst auf jeden Fall recht behalten.

Henry Ford (1863-1947)

 

 

Lass Dich inspirieren, wozu Du fähig bist.

In ca. 3 Stunden arbeiten wir in der Gruppe, bereiten uns auf das Verbiegen der Löffel vor und nutzen Visualisierungen, um die neu entdeckte Kraft für das weitere Leben zu festigen. Wer möchte, kann auch gern einen eigenen Löffel mitbringen.

 

Der nächste Workshop findet am 25. August 2018 statt.

 

Kurz und knapp

Termin:  Sa, 25.08.2018,  10:00 bis ca. 13:00
Veranstaltungsort:  Berlin Schöneberg, Nähe U Bayerischer Platz
Teilnehmer:  6-15
Investition:  99,99€  pro Person
Ziel/e:  Motivation, Selbstbewusstsein, Selbstwertstärkung, Ziele erreichen, Stärken entdecken

 

Die Plätze sind begrenzt, daher sichere Dir rechtzeitig Deine Teilnahme.

Mit jeder Teilnehmerin bzw. jedem Teilnehmer führe ich vorab ein kurzes, persönliches Vorgespräch in meiner Praxis oder ggf. telefonisch.

Email und Anmeldeformular

 

 

 

(© Praxis Der Zuhörer – Steffen Zöhl, 2018)

(Ansichten 126, 1 Ansichten heute)
06 Mrz

Workshop “Rede- und Prüfungsangst” Winterakademie in der ASH Berlin

Workshop Prüfungs-/Redeangst Winterakademie ASH Alice Salomon Hoschule Berlin © Praxis Der Zuhörer - Steffen Zöhl, 2018

© Praxis Der Zuhörer - Steffen Zöhl, 2018

 

Am 1.3.18 war ich zum ersten Mal im Rahmen der Winterakademie in der Alice Salomon Hochschule Berlin mit (m)einem Workshop “Rede- und Prüfungsangst” dabei.

 

Neben etwas Theorie zu Beginn, gab es Übungen und Selbsterkenntnisse über die eigenen Rede- und Prüfungsängste. Ich war begeistert, dass alle den gewünschten Kurzvortrag gehalten und positives Feedback dafür bekommen haben.

Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und (gemäß Feedback) konnten alle Teilnehmer_innen positive Erfahrungen für sich mitnehmen. Da schlägt das Trainerherz höher ;o)

Über das tolle Feedback zum Workshop habe ich mich sehr gefreut.

 

 

 

Prüfungssituationen, Reden und Vorträge vor anderen stellen für manche Menschen schwierige, angstbehaftete Momente dar. Ein bisschen Anspannung ist dabei sogar förderlich. Lernen Sie, leichter mit diesen Situationen umzugehen und Rede-/Prüfungssituationen zu meistern.

 

© Praxis Der Zuhörer - Steffen Zöhl, 2018

Seminarteilnehmer_innen haben ein Verständnis bekommen, was Angst (emotional, mental, körperlich) ist und wie sie sich äußert sowie Grundformen der Angst kennengelernt, um damit Prüfungsangst und Redeangst (besser) zu verstehen und eigene Lösungswege zu finden, mit Ängsten besser umzugehen. Zur praktischen Übung haben die  Teilnehmer_innen einen Kurzvortrag (5 min, eigenes Thema) gehalten. Ziel war es, zukünftig entspannter mit Rede-, Vortrags- oder Prüfungssituationen umgehen zu können.

 

Inhalt des  Workshops:

  • Was ist Angst? (Angst, Furcht, Phobie, Panik)  © Praxis Der Zuhörer - Steffen Zöhl, 2018
  • Wie äußert sich Angst? (Dimensionen der Angst, Reaktionsmuster,
    Faktoren und Auslöser von Angst)
  • Grundformen der Angst (F. Riemann)
  • Prüfungsangst
  • Redeangst
  • Übungen für den Akutfall
  • Lösungswege/Therapien (Angst als Freund)
  • Der Spontanvortrag – Tipps für spontane Reden
  • Kurzvortrag der Teilnehmer_innen

 

 

 

Vielen Dank an Magdalena Malyga für die tolle Vorbereitung und freundliche Unterstützung.

 

 

 

(© Praxis Der Zuhörer – Steffen Zöhl, 2017)

 

 

 

(Ansichten 89, 1 Ansichten heute)
25 Feb

Gesundheitsmesse Zehlendorf 24.02.18

© Praxis Der Zuhörer - Steffen Zöhl, 2018

 

Zum ersten Mal waren meine Kollegin Sylvia Porstein und ich mit einem Stand auf der Gesundheitsmesse Zehlendorf im Bürgersaal vertreten. Die Messe war über den ganzen Tag (10:00-17:00) gut besucht und wir konnten einige gute Kontakte knüpfen.

Wir haben uns jeweils mit der Spende eines Gutscheins an der großen Verlosung zu Gunsten des Deutschen Roten Kreuz Kreisverbands Berlin Steglitz-Zehlendorf e.V. für das Projekt “Psychosoziale Notfallversorgung (PSNV) ” beteiligt.

 

© Praxis Der Zuhörer - Steffen Zöhl, 2018 © Praxis Der Zuhörer - Steffen Zöhl, 2018 © Praxis Der Zuhörer - Steffen Zöhl, 2018

 

 

 

 

 

Die Bezirksstadträtin für Jugend, Gesundheit und Integration für Steglitz-Zehlendorf, Carolina Böhm, erwähnte in ihren Grußworten zur Eröffnung, dass dieser Stadtbezirk einer der gesündesten von Berlin ist.

Ich war erstmalig dabei und habe mich als Heilpraktiker für Psychotherapie (Hypnose, Ängste/Phobien, Stress, Zwischenmenschliches), für Teamcoaching (insb. Krankenhaus- und Pflegeeinrichtungen) und als Autor der Herzgeschichten vorgestellt.

Neben vielen Dienstleistungen, die vorgestellt wurden, konnten die Messebesucher Vorträgen lauschen oder vielfältige Angebote ausprobieren oder verkosten.

 

 

(© Praxis Der Zuhörer – Steffen Zöhl, 2017)

 

 

 

(Ansichten 71, 1 Ansichten heute)
20 Feb

Trau dich – Mach mal was „Verrücktes“! (Thema des Monats)

© Praxis Der Zuhörer - Steffen Zöhl, 2018

Aufgrund meiner Begegnung mit Sabine Asgodom Mitte Februar habe ich mein Thema des Monats kurzfristig neu geplant.

 

Viele Menschen -und das schliesst mich ein- mögen das Vertraute. Sich in vertrauter Umgebung zu bewegen, Dinge zu tun, die man schon kennt, sich in der Sicherheitszone zu befinden, empfinden wir als sicher. Hier fühlen wir uns wohl. Ein gewisses Maß an Sicherheit gehört für die meisten Menschen zu den Grundbedürfnissen (Maslow).

 

Allerdings passiert in der Sicherheits-/Wohlfühl-/Komfortzone auch nicht so viel. Es braucht Mut und vielleicht Fantasie und Neugier und manchmal ein bisschen Verrücktsein, um aus der Komfortzone auszubrechen. Mit „etwas riskieren“ meine ich nicht unbedingt, sein Leben oder auch die Gesundheit einer Gefahr auszusetzen. Mal etwas zu wagen, etwas zu tun, von dem man kaum glaubt, dass es möglich ist kann so viele Gesichter haben:

 

  • Probier mal eine Sorte Eis, die Du noch nie probiert hast.
  • Geh zum Bahnhof und fahr mit dem nächsten (erreichbaren) Zug.
  • Besuch einen Workshop/VHS-Kurs/Seminar o.ä.,
    zu dem du dich noch nie getraut hast.
  • Lächle auf der Straße einfach mal eine Frau/einen Mann an, die/die dir gefällt.
  • Bewirb dich dort, wo du „sowieso nicht angenommen“ wirst.
  • Mach, was du „schon immer, aber später mal“ machen wolltest.

 

Etwas außergewöhnliches zu machen, bietet die Chance, Außergewöhnliches zu erreichen, Neues zu erfahren und Glücksmomente zu sammeln.

 

Ich habe vor einiger Zeit in Facebook einen Vorschlag für eine Freundschaftsanfrage erhalten. Diese Frau hat(te) einen absolut faszinierenden Blick und … gemeinsame Freunde mit mir. Ich kannte sie nicht und bin einige Male den Vorschlag übergangen. Warum sollte sich diese Frau auch mit mir vernetzen wollen? Wir kannten uns nicht und … das wäre bestimmt ziemlich dreist von mir.

 

Eines Tages wollte ich es dann aber wissen und habe sie angeklickt und sie hat den Kontakt bestätigt. Mehr noch – wir hatten sofort einen Draht zueinander. Daraus entstand neben einer vertrauten Freundschaft auch eine Zusammenarbeit und so viel mehr. Ich bin sehr froh, sie kennen zu dürfen.

 

Auch andere Freunde habe ich durch solche „Zufälle“ kennengelernt. Natürlich kann auch mal etwas anders laufen, als erhofft oder nicht klappen. Doch was bereuen wir rückblickend eher/mehr … die Dinge, die nicht so passierten, wie gedacht („Fehler“) oder die Dinge, die wir nie probiert haben? In meinem Fall war letzteres der Beginn eines neuen Weges. So habe ich nach zwanzig Jahren als Banker den Spring in die Selbständigkeit gemacht und widme mich Menschen. Andere zu motivieren, von sich selbst zu begeistern und sie beim Wachsen zu unterstützen, entspricht meinem tiefsten Inneren und erfüllt mich.

 

Wie wäre es, häufiger mal etwas „Verrücktes“ zu probieren? Ganz gleich, ob daraus ein Glücksmoment, eine Anekdote oder eine Erfahrung wird … #LebeDeinLeben

 

 

Über Feedback, Meinungaustausch, Ideen und Anregungen würde ich mich sehr freuen!

 

 

 

 

 

(© Praxis Der Zuhörer – Steffen Zöhl, 2018)

 

 

 

 

(Ansichten 86, 1 Ansichten heute)
20 Feb

Hast du heute schon etwas Verrücktes gemacht?

Ich bin grundsätzlich ein planender, vorausschauender und eher konventioneller Mensch. Manchmal habe ich jedoch spontane, „verrückte“ Ideen und manche davon setze ich dann einfach mal um, um zu schauen, was passiert. Auch wenn es mir unwahrscheinlich und ein bisschen „größenwahnsinnig“ vorkommt.

 

Am vergangenen Freitag habe ich in Facebook gesehen, dass Sabine Asgodom nach Berlin kommt und in der Urania einen ihrer Vorträge hält. (Falls sie jemand nicht kennen sollte, sie ist u.a. im Bereich Managementtraining/Coaching, als Vortragsrednerin und Autorin eine der bekannten Größen.) Sie schrieb kurz über die Erlebnisse bei der Bahn-Anreise. Ich kommentierte zunächst nur, indem ich ihr eine gute Reise wünschte und sie in Berlin willkommen hieß.

 

Dann packte mich eine meiner „verrückten“ Ideen. Wenn sie doch (genau wie ich) in Berlin ist, könnte ich sie doch treffen und ihr mein Buch überreichen. Obwohl ich daran dachte, dass die Chance nicht sehr groß sein würde, dass sie sich vor einem Vortrag noch die Zeit für ein (wenn auch kurzes) Treffen nehmen würde bzw. könnte, schrieb ich ihr. Ich schrieb, dass mein erstes Buch mit meinen Kurzgeschichten noch frisch auf dem Markt ist und fragte, ob sie sich vorstellen könnte, mich kurz zu treffen, damit ich ihr eines schenken könnte. (Ein Feedback von ihr würde mir viel bedeuten.)

 

Zu meinem Erstaunen und meiner großen Freude, sagte sie zu und wollte mich am Abend -vor ihrem Vortrag- treffen. Ich hätte mir den Vortrag „Identität statt Image – Erfolg durch Selbst-PR“ gern angehört, aber eine kranke Freundin, für die ich Medikamente gekauft und deren Hündin, der ich eine Gassirunde versprochen hatte, wären wohl nicht begeistert gewesen.

 

Vor Jahren hatte ich mal ein Interview mit Sabine Asgodom gesehen, wo sie über ihre Anfangszeit und die ersten Fernsehauftritte berichtete. Es ging um Präsenz, ein neu gekauftes Kleid, zu kleine Sessel und was das alles mit einem machen kann. Auch wenn es sicher eine Anekdote aus ihrem Leben war, empfand ich es als Motivation und Beruhigung gleichermaßen.

 

Ich bin nun seit 2 Jahren selbständig und es gibt noch Potenzial nach oben. Für das, was ich schon geschafft habe, bin ich sehr dankbar – selbst für die ‘Fehler’, die mir unterlaufen sind und aus denen ich viel gelernt habe. Diese kleine Anekdote erinnert mich immer wieder daran, dass nicht alles von Anfang an perfekt läuft und es dennoch erfolgreich werden kann.

 

Sehr gespannt wartete ich also vorm Humboldtsaal und sprach sogar eine Urania-Mitarbeiterin an, damit ich sie nicht verpasste und nicht zu kurzfristig (vor dem Vortrag) stören würde. Und dann kam sie die Treppe herauf und ich lächelte sie an, als ich sie erkannte. „Herr Zöhl“, begrüßte sie mich sehr freundlich, „dass Sie extra hier hergekommen sind.“ Ich grinste in mich hinein: „dass ICH mir die Zeit nehme?“ Ich war beglückt, dass SIE es tat. Nach einem kurzen Austausch musste sie dann zum Technik-Check. Etwas, was ich selbst gut kenne und toll fand, dass sie es genauso handhabte. Aber Zeit für ein gemeinsames Foto (ich hatte überlegt und mich dann getraut, danach zu fragen) war dann doch noch.

 

Es war eine besondere Begegnung mit einer sehr sympathischen, freundlichen und charmanten Frau, die ich nicht vergessen werde.

 

mit Sabine Asgodom © Praxis Der Zuhörer - Steffen Zöhl, 2018

 

Vielleicht sollte ich häufiger mal etwas „Verrücktes“ machen ;o)


 

 

 

(© Praxis Der Zuhörer – Steffen Zöhl, 2017)

 

 

 

 

(Ansichten 296, 1 Ansichten heute)
14 Okt

Workshops MSB Gesundheitstage Berlin

 

Am 13. Oktober 2017 fanden im Rahmen der MSB Gesundheitstage  zwei meiner Workshops zur GfK – Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg und zu Prüfungs- und Redeängsten in der wunderschönen Villa der MSB Medical School Berlin Hochschule für Gesundheit und Medizin in der Calandrellistraße statt.

 

 

© Praxis Der Zuhörer - Steffen Zöhl, 2017© Praxis Der Zuhörer - Steffen Zöhl, 2017

 

 

 

 

 

 

 

 

14:00 – 15:00 Gewaltfreie Kommunikation

Von Wölfen und Giraffen – die Sprachmodelle und Ansichten der beiden Modellvertreter kennzeichnen jeweils eine Grundhaltung bzw. eine Kommunikationsweise. Gewaltfreie Kommunikation (Giraffensprache) ist für viele mehr eine Lebenseinstellung und grundsätzliche Haltung zur sozialen Interaktion als eine Kommunikationstechnik. Es geht wesentlich um die menschliche Verbindung, Empathie und das Erkennen und Akzeptieren eigener und fremder Bedürfnisse – ohne diese zu bewerten.

Teilnehmer des Workshops konnten einen ersten Eindruck gewinnen, wie die Gewaltfreie Kommunikation eine konfliktträchtige Kommunikation beeinflusst und was sie bewirken kann.

Inhalte des Workshops :

  • Grundideen der GfK von Marshall B. Rosenberg
  • Die 4 Komponenten / Der Prozess
  • Beobachtung(en)
  • Gefühl(e)
  • Bedürfnis(se)
  • Bitte(n)
  • Killerphrasen
  • Rat-Schläge
  • Was Kommunikation erschwert

 

15:30 – 16:30 Prüfungsangst / Redeangst

Wer kennt das nicht – plötzlich soll man etwas sagen oder vor anderen reden, vielleicht sogar einen Vortrag halten. Und dann ist es plötzlich da – dieses komische Gefühl, die Unsicherheit, Lampenfieber bis trockener Mund und Zittern. In gewissem Maße ist Anspannung und Angst konzentrationsfördernd und hilfreich. Ab einem Punkt kehrt sich dieser Effekt jedoch um. Doch dagegen kann man etwas tun.

Workshopteilnehmer sollen ein erstes Verständnis bekommen, was Angst (emotional, mental, körperlich) ist und wie sie sich äußert.

Inhalte des Workshops :

  • Was ist Angst? (Angst, Furcht, Phobie, Panik)
  • Wie äußert sich Angst? (Dimensionen der Angst, Reaktionsmuster,
    Faktoren und Auslöser von Angst)
  • Prüfungsangst
  • Redeangst
  • Ängste erkennen und verstehen
  • Gegenmittel
  • Übung für den Akutfall

 

Über das rege Interesse, den Austausch während und nach den Workshops und die sehr angenehme Atmosphäre habe ich mich sehr gefreut.

Vielen Dank an Alice Sader und Tabea Fischer für die Vorbereitung und Unterstützung während der Veranstaltung.

 

© Praxis Der Zuhörer - Steffen Zöhl, 2017

 

 

 

 

 

 

 

(© Praxis Der Zuhörer – Steffen Zöhl, 2017)

 

 

 

(Ansichten 37, 1 Ansichten heute)